Patric Sandri

Nach seinem Kunststudium in Luzern und am Royal College of Art in London, konnte Patric Sandri seine Werke bereits in vielen Ländern weltweit zeigen. Seine Arbeiten sind in mehreren Sammlungen zu finden. Ein Maler, der durch die Auseinandersetzung mit dem Objekthaften einen Bruch mit der Tradition sucht. Dabei spielen vor allem die Materialien, die er verwendet, eine grosse Rolle. Er interessiert sich für die Leinwand als Objekt oder als architektonisches Element. Er erforscht das Medium der Malerei und untersucht Wahrnehmungen und Aspekte des Sehens. Seine Kunstwerke sind stark mit dem architektonischen Raum, in dem sie präsentiert werden, verbunden und stehen mit ihm im Dialog.

Wir agieren als Patric Sandri’s Manager.

Fotografiert von

Biografie


Patric Sandri, geboren 1979 in Uster, Schweiz, schloss sein Kunststudium an der Hochschule Luzern Design & Kunst im Jahr 2007 ab und absolvierte anschliessend ein Master of Arts an der Royal College of Art in London im 2012.


Nach dem Abschluss folgten mehrere Förderpreise und regelmässige Gruppenausstellungen. Die ersten Einzelausstellungen fanden 2014 in der Sihlhalle und im Toni Areal in Zürich statt. Seitdem wurden seine Werke in zahlreiche Gruppenausstellungen und Soloausstellungen in der Schweiz und Weltweit gezeigt.

Werk-Auszug



Untitled (C&P, C&P, C&P, C&P), Acrylic on wood, dyed transparent polyester fabrics, 90 x 160 x 9 cm each, at Kunsthalle Luzern, Lucerne (CH), 2022
Paint(h)ings,Installation view at Galerie Lisa Kandlhofer, Vienna (AT), 2017
Yes, Maybe, No / Yes, No, Maybe / No, Maybe, Yes, Installation view / solo booth at artgeneva, Geneva (CH), 2020
Untitled (Compositions with Canvas and 2 Colours),Gesso and alkyd enamel on canvas, 160 x 125 cm each, 2016

Selektierte Ausstellungen


4. Dezember 2022 – 16. April 2023
Ohne Titel. Junge Malerei aus Süddeutschland und der Deutschschweiz
Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen (CH) Gruppenausstellung
Ausstellungsansicht Ohne Titel. Junge Malerei aus Süddeutschland und der Deutschschweiz in Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen (CH), 2022
28. Januar – 15. März 2023
Abstracta, Annarumma Gallery, Naples (IT) Gruppenausstellung
22. Juni – 9. Juli 2023
Arsenal 23, Kunstverein Uster (CH) Gruppenausstellung
26. – 29. Januar 2023
artgenève, Geneva (CH) Gruppenausstellung
Art Genève 2023

Sammlungen


Art collection of the City of Zurich (CH)
Esposito Collection, Naples (IT)
Collezione Imago Mundi (IT)
hibou Stiftung art collection (CH)
in Privaten Sammlungen in Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Libanon, Schweiz, UK, U.S.A

Auszeichnungen, Stipendien und Residenzen


2021
Project Grant, Fachstelle Kultur Kanton Zurich (CH)
PArt Fond, Spiegelberger Kunststiftung (DE)
Covid-19 Work Scholarship, Stadt Zurich Kultur (CH)

2020
hibou – Stiftung (CH) Award
Grant, Fondazione Silene Giannini (CH)

2019
Project Grant, Fachstelle Kultur Kanton Zurich (CH)

2018
Project Grant, Minerva Kunststiftung (CH)
Project Grant, Marti Clerici Stiftung (CH)

2017
Project Grant, Pro Helvetia (CH)
Residency: Re.act 2017 Azores Islands

2016
Project Grant, Josi Guggenheim Stiftung (CH)
Project Grant, Stadt Zurich Kultur (CH)
Project Grant, Fachstelle Kultur Kanton Zurich (CH)
Project Grant, Fachstelle Kultur Kanton Zurich (CH)

2015
Project Grant, Bundeskanzleramt Oesterreich (AT)
Project Grant, Marti Clerici Stiftung (CH)
Project Grant, City of Salzburg (AT)
Int. Strabag Art Award (AT), nominated
Art Tell Award (CH), shortlisted

2014
Int. Grant Program, Lepsien Art Foundation (DE), selected
Sasso Residency (CH)

2012
Marti Clerici Stiftung (CH)
Minerva Art Foundation (CH)
Man Group Drawing Prize (UK), shortlisted

2011
Varley Award, London (UK)
Atdta Foundation (CH)
Royal College of Art Bursary (UK)

2010
Manuela Geiger Foundation (CH)
Royal College of Art Bursary (UK)


Unverbindliche Kaufanfrage senden