Über NoA

Wir sind Pioniere im Kunstmarkt für den Karriereaufbau und die Professionalisierung von aufstrebenden Künstler:innen

Unsere Geschichte – Von wo wir kommen

«Kunst eine Plattform geben, Brücken bauen und ein neues Publikum erreichen.» Das ist die Grundidee der 2017 gegründeten Firma «Network of Arts» und deren Gründer: Florian Rieder, Florian Paul König und Christian Klauenbösch. Seitdem hat sich die Firma rasant vergrössert und weiterentwickelt. So hat sich beispielsweise die Personenanzahl unseres Kernteams verdoppelt und wir konnten eine führende Position im Kunstmarkt etablieren.

Unsere Mission & Vision – Für was wir stehen & was wir erreichen wollen

Wir sind Pioniere im Kunstmarkt für den Karriereaufbau und die Professionalisierung von aufstrebenden Künstler:innen in der DACH-Region. Als Manager für ausgewählte Künstler:innen dienen wir als Sprungbrett für eine erfolgreiche Künstlerkarriere. Damit sind wir wichtige Partner für Galerien und Institutionen. Unsere Aufgabe ist es, die Sichtbarkeit und die Einnahmen unserer Künstler:innen zu erhöhen, indem wir enge Beziehungen zu wichtigen Akteuren im Kunstmarkt aufbauen und neue Verkaufsmöglichkeiten schaffen. NOA agiert als Manager für selektierte Künstler:innen aus unserem Netzwerk (entdecke unsere gemanagten Künstler:innen hier).


Unser Kernteam

Florian Paul Koenig

CEO

Co — Founder

Mitglied der Geschäftsleitung

Präsident des Verwaltungsrates

florian.koenig@networkofarts.com

Florian Paul König gründete gemeinsam mit Florian Rieder und Christian Klauenbösch im Jahr 2017 Network of Arts. Als der kreative Kopf des damaligen Trios hat er NOA nachhaltig beeinflusst und mitgestaltet. Zu Beginn noch als Allrounder bei NOA unterwegs, hat er sich mittlerweile auf die künstlerische Leitung und das Management unserer Künstler:innen spezialisiert. In seiner Funktion als Manager ist er auf den wichtigsten Kunstmessen dieser Welt anzutreffen und knüpft dort internationale Kontakte, um die Karrieren unserer Künstler:innen voranzutreiben. Dabei hilft ihm seine offene und kommunikative Art, aber auch seine eigenen Erfahrungen als Künstler. Von 2013 bis 2016 absolvierte er den Bachelor in Fine Arts an den Kunsthochschulen in Luzern, Chongqing und absolvierte eine Artist Residency in Peking bei der Galerie Urs Meile. Seinen Master in Fine Arts erlangte er an der Zürcher Hochschule der Künste, mit Rechercheaufenthalten in Singapur und Hong Kong. Mitten im Studium legte er die Bausteine für die Entstehung von NOA und bis zum heutigen Zeitpunkt ist seine Begeisterung für das Unternehmen wie auch für die Kunstwelt spürbar.

Anikó Koltai

COO

Mitglied der Geschäftsleitung

aniko.koltai@networkofarts.com

Anikó ist eine vielseitige, spannende Persönlichkeit. Während fast 20 Jahren im Tourismusmarketing hat sie auf zahlreichen Reisen die Welt erkundet. Dann entschied sie sich für einen neuen Weg und ganz nach ihrem Motto “Life is too short not to do what you want to!”, scheute sie sich nicht vor dem Branchenwechsel in die Kunst. In 2021 hat sie ihr Fine Arts Bachelorstudium an der Hochschule Luzern abgeschlossen. So etwas braucht Mut, genauso wie ihr Hobby: Anikó ist als Gleitschirmpilotin oft in den Lüften unterwegs!

Mit ihrer «Can-Do» Einstellung und kreativem Geist sind wir immer wieder beeindruckt von ihrem Fleiss und Eigeninitiative. Anikó schaut über den Tellerrand hinaus (in der Luft behält man halt den Überblick) und kann sich schnell auf Veränderungen einstellen – Quer-Einsteigerin hin oder her!

Vivienne Heinzelmann

Kuration und Artist Management

vivienne.heinzelmann@networkofarts.com

Vivienne ist seit Februar 2021 ein wichtiger Bestandteil von Network of Arts. Unsere Jungkuratorin ist in Austin – Texas geboren, in Japan und der Schweiz aufgewachsen. Vivienne Heinzelmann bringt nicht nur eine weltoffene Ansicht und internationales Flair zu NOA, sondern auch die akademische kunsthistorische Expertise. Mit dem Bachelor of Arts in Kunstgeschichte an der Universität Basel legte sie den theoretischen Grundstein, welchen sie seit Februar 2021 im Rahmen von Publikationsbeiträgen anwendet. Zusätzlich ist sie im Bereich Artist Relations und als Kuratorin für NOA tätig. 

Dazu gehören unter anderem die Konzeption und Kuration von Network of Arts Ausstellungen, wie «Clarity» und «Perspectives». Zusätzlich kuratierte sie erstmals im Mai 2022 die Ausstellung für die SSBL. 

Seit April 2022 übernimmt Vivienne mehrere Mandate im Artist Management. Als Managerin von Künstler:innen unterstützt sie diese im Aufbau ihrer Karriere und bei der Vernetzung in der Kunstwelt. Ihr breites Kunstwissen, ihre offene und emphatische Art sind hier die perfekte Mischung.  

Kunst beherrscht Viviennes Leben nicht nur in ihrer Ausbildung und ihrem Arbeitsalltag, sondern auch in ihrer Freizeit. So findet man sie auf jeglichen Kunstevents, Messen und Lectures wieder. Also durch und durch der Kunst verschrieben! 

Lisa Strub

NOA Publishing

Grafik Design & Publikationen

lisa.strub@networkofarts.com

Zu einer Kunstagentur gehört ein ästhethischer Auftritt dazu. Glücklicherweise wurde unser NOA-Team im April 2021 von Lisa Strub ergänzt. Seitdem begeistert sie mit ihrem grafischen Talent nicht nur das NOA Team, sondern auch diverse externe Kund:innen. Ihre klaren und auffallenden graphischen Designs sind auf Flyers, Logos, NOA’s Corporate Identity und auf sonstigem visuellen Output zu finden. Stets sorgen Lisa’s geschulte Augen für und einem stimmigen visuellen Gesamteindruck.

Neben dem kreieren vom visuellen Output übernimmt Lisa auch die Planung und Umsetzung der NOA Publishing Künstler:innenpublikationen. Mit Hingabe geht Lisa jede Publikation einzeln an, und überlegt sich welche gestalterischen Mittel zur respektiven Künstler:in und deren Werken passen. So rückt sie, durch ihr Layout, die Werke in optimales Licht und kreiert eine Stimmige Betrachtungserfahrung. Dank ihrem unerschöpflichen Know-How im Bezug auf Buchdruck ist Lisa die optimale Führungsperson von den Publishing Projekten. Many more to come – ihr könnt Euch freuen!

Nebst ihren graphischen Aufträgen und der Publikationsarbeit für NOA übernimmt Lisa auch die Vermittlungsorganisation im Museum WOW! in Zürich. Dank ihrem Organisationstalent, ihrem kühlen Kopf und ihrem stetigen Mitdenken unterstützt Lisa das gesamte Team mit ihrer Art.

Franciska Coric

Praktikantin Social Media

franciska.coric@networkofarts.com

Franciska ist unsere Social Media Expertin und somit für unseren Instagram und Facebook-Account verantwortlich. Mit ihrer offenen und kreativen Art ermöglicht sie Network of Arts einen gelungenen Auftritt in den sozialen Medien. Ihre vielfältige Tätigkeit besteht unter anderem aus dem Erstellen von neuen Beiträgen für Instagram und Facebook, aus dem Schneiden von Videos, dem Fotografieren von aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen und wird durch die gesamte Kommunikation mit unseren Followers ergänzt. Zusätzlich hilft Franciska beim Management der persönlichen Instagram-Accounts unserer Künstler:innen. 

Durch ihre hilfsbereite Persönlichkeit und lösungsorientierte Einstellung ist Franciska aber nicht nur auf unseren Social Media Accounts aktiv, sondern übernimmt verschiedenste Aufgaben von Internetrecherchen bis hin zum Teilnehmermanagement unserer Vernissagen. Neben ihrer Tätigkeit bei Network of Arts studiert sie an der Universität Luzern Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaft und wendet ihr dort erlerntes Wissen gekonnt im Arbeitsalltag an. 

In ihrer Freizeit setzt sich Franciska mit den Traditionen ihres Heimatlandes auseinander und praktiziert kroatischen Volkstanz. Aber auch in ihrer Freizeit lässt sich ihre Begeisterung für Social Media wiederfinden und so betreut sie ehrenamtlich den Instagram-Account des kroatischen Kultur- und Tanzvereins in Solothurn.

Anna-Lena Jahn

Artist Relations, Events & Assistenz CEO

anna-lena.jahn@networkofarts.com

Anna-Lena ist unser Sonnenschein und fleissige Biene, welche mit ihrer fröhlicher Art Struktur und Organisation in unser Unternehmen bringt. In ihrer Assistentin Rolle behält sie stetig den Überblick über alle unsere Projekte, Aktivitäten und News – Als unser «NOA Lexikon», ist sie immer die erste die wir bei Fragen kontaktieren. Ihre Stärke liegt aber nicht nur auf der organisatorischen Ebene, sondern Sie brilliert auch durch ihr hohes Engagement, Know-How und Kundenorientierung als Teil des Artist Relations Teams. Sie ist die «go-to» Person für alle unsere Künstler:innen und baut sich durch ihre offene, kommunikative und kompetenten Persönlichkeit eine enge Beziehung zu den Künstler:innen und unserem Netzwerk auf. Du musst ihr nichts zweimal sagen – denn kaum ist ein Auftrag auf Papier hat sie es in kürzester Zeit schon erledigt und das noch in höchster Qualität.

Nebst der Arbeit bei Network of Arts studiert sie im Master Religion und Wirtschaft an der Universität Zürich. Sie bringt so inspirierende und spannende Impulse ins Team. Mit einem philosophischen, gesellschaftspolitischen Winkel bringt sie frischen Wind in unser Unternehmen.

Als wenn das nicht genug wäre: Anna-Lena ist auch noch Tänzerin. Sie spezialisiert sich auf zeitgenössischen Tanz und hat regelmässig Auftritte innerhalb der ganzen Schweiz. Anna-Lena entzückt und inspiriert von allen Seiten.

Jessica Tinnacher

Marketing, PR und Business Development

jessica.tinnacher@networkofarts.com

Jessica ist mit ihrer «can do» Einstellung unser grösster Motivator im Team. Für sie ist keine Arbeit zu viel oder zu schwer. Jessica ist eine Macherin – und dies mit höchster Qualität. Unsere kommunikative Jessica ist fürs Marketing, PR und Business Development bei NOA zuständig. Die tolle Webseite, auf welcher Du dich gerade befindest, betreut, bearbeitet und gestaltet beispielsweise sie. Ausserdem ist Jessica für alle Kommunikationsmittel wie PR oder Newsletters verantwortlich. Würde das nicht schon reichen, ist Jessica aber auch stets bereit, ausserhalb ihrer Fachgebiete das Team zu unterstützen.

Privat findet man Jessica in jeder freien Minute im Museum oder in einer Galerie. Beruflich war Jessica ausserdem langjährig in der Beratung tätig. Diese Erfahrung kann sie in ihren Business Development Tätigkeiten bei NOA nutzen und bringt stets strategische Perspektiven mit ins Spiel.

Co – Founders

Florian Rieder

Mitglied der Geschäftsleitung

Co — Founder

Mitglied des Verwaltungsrates

Christian Klauenbösch

Software Engineering

Co — Founder

Mitglied des Verwaltungsrates

Kurator:innen

Melissa Jetzer

Kuratorin
Photo Credit: Tatjana Rüegsegger

Melissa absolvierte das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Sie ist unsere jüngste Kuratorin, steht jedoch im Engagement niemandem etwas nach! Involviert ist sie unter anderem mit dem hippen Kunstort «TART» in Zürich, aber auch mit dem «Haus zur Ameise» in St. Gallen, wo sie mitmischt in der jungen Kunstszene. Zuvor hat sie in ein halbes Jahr bei der «Kunst Halle St. Gallen» gearbeitet.

In ihrer Freizeit trifft man sie in allerlei Kunstmuseen an, oft auch mit einer grossen Kamera ausgestattet. Oder man trifft sie einfach nicht an, dann ist sie vermutlich gerade die Kunstmuseen anderer europäischen Städte am erkunden…

Sabine Häberli

Kuratorin

Als Kunsthistorikerin und Kuratorin mit reichlich Erfahrung, sind wir erfreut, Sabine als Mitglied unseres Teams zu bezeichnen! Nach mehreren Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiterin, unter anderem am Institut für Kunstgeschichte Bern und am Kunstmuseum Basel, leitete sie drei Jahre das Basler Museum «Kleines Klingental».

Seit 2016 ist sie als Freelancerin unterwegs. Zusätzlich ist Sabine zuständig für die Projektkoordination der «Cantonale Berne Jura», ein Zusammenschluss von neun Ausstellungsinstitutionen, die in einer vereinten Jahresausstellung das Kunstschaffen aus beiden Kantonen präsentieren. Seit 2017 ist sie auch beim Verein Kloster Schönthal aktiv, zuständig für die Besucherdienste und weiteres.

Für NoA ist Sabine als Kuratorin und Texterin engagiert, vorwiegend in der Region Bern und Basel, wo sie sich bestens auskennt. Wenn sie ihren Kopf vor lauter Kunst und Kultur durchlüften muss, geht sie am liebsten in die freie Natur.

Olivia Fahmy

Kuratorin
TUNNEL TUNNEL Lausanne

Sie schloss sowohl an der Universität Lausanne als auch an der Universität Bern mit einem Bachelor in Kunstgeschichte, Politikwissenschaft und Geschichte ab (2014). Während ihres Masterstudiums konzentrierte sie sich auf die Geschichte der Ausstellungs- und zeitgenössischen Fotografie. Zurzeit schliesst sie ihre Ausbildung mit einem MA mit Spezialisierung in Digital Humanities ab.

Zwischen 2014 und 2017 war sie als assoziierte Kuratorin am Musée d’art de Pully (CH) tätig, wo sie Ausstellungen zeitgenössischer Künstler betreute, insbesondere Sophie Bouvier Ausländer (2014), Luc Andrié (2016) und von Pauline Martin kuratierte Kollektivausstellungen mit Fotografie (2017). Zuletzt kuratierte sie die Ausstellung Going Where We Come From (2017-2018), eine alternative Ausstellung in den Straßen von Athen, die neben der Documenta14 stattfindet. Letztes Jahr von Marie Dupasquier in den Kunstraum Display für einen Aufenthalt in Berlin eingeladen, wird sie nun mit dem Zentrum für Fotografie (Genf) zusammenarbeiten.

In der Vergangenheit hat sie am Zentrum für Zeitgenössische Kunst in Yverdon-les-Bains, am CHUV für dessen Sammlung zeitgenössischer Kunst, als Praktikantin am Schweizerischen Institut für Kunst (SIK-ISEA) und für die Galerie Rath in Berlin gearbeitet. Seit 2015 hat sie zusammen mit Sophie Ballmer, Anne Sylvie Henchoz und Guillaume Pilet den unabhängigen Kunstraum TUNNEL TUNNEL (Lausanne) geschaffen, um kuratorische Projekte zu verfolgen.

Bisherige Jurymitglieder:innen

Alessa Widmer

Kunsthistorikerin
Jurymitglied für Soloshows 2021

Alexandra Blättler

Sammlungskonservatorin Kunstmuseum Luzern
Jurymitglied für Break up the Mold und Kunst & Bau Wettbewerb am Löwencenter

Gabriela Gonzalez

Teilhaberin und Direktorin Galerie Bromer
Jurymitglied für Break up the Mold

Journalist:innen / Fotograf:innen

Michel Rebosura

Freelancer
Journal of Arts

Raffaela Kolb

Freelancerin
Journal of Arts

Photo Credit: Tatjana Rüegsegger

Lorenzo Emanuele Metzler

Freelancer
Journal of Arts

Supporter:innen

René Meile

Galerie Urs Meile

Marta Kwiatkowski

Reflector Gallery & Gottlieb Duttweiler Institut

Nina Neuhaus

ETH Zurich – Foundation

San Sebastian

Sebastian Utzni & San Keller

Studiengangsleiter Kunst & Vermittlung, Hochschule Luzern Design & Kunst